Ab 1. Juli 2010 hat Belgien den Vorsitz des Rates der EU inne

Alle sechs Monate übernimmt ein anderer Mitgliedsstaat den Vorsitz des Rates der Europäischen Union. In der zweiten Hälfte des Jahres 2010 ist Belgien an der Reihe.

Dabei wird unser Land eng mit Spanien und Ungarn zusammenarbeiten. Spanien übernimmt nämlich den Vorsitz in der ersten Hälfte von 2010 und Ungarn folgt Belgien im ersten Halbjahr des Jahres 2011.

Belgien wird deshalb mit diesen beiden Ländern ein gemeinsames 18monatiges Programm ausarbeiten.

Was kann Europa für Sie tun?

Die Europäische Union kann auf vielen Gebieten aktiv werden. Ihre Zuständigkeiten sind in Verträgen umrissen. Bei der Ausübung dieser Zuständigkeiten versucht Europa immer, die wirksamste Politik zu machen und möglichst bürgernah zu sein.

Welche Aufgaben umfasst der Vorsitz? Was kann Belgien tun?

Jedes Halbjahr übernimmt ein anderer Mitgliedsstaat den Vorsitz des Rates der EU. Ab Juli 2010 ist Belgien an der Reihe. Somit wird Belgien während seines Vorsitzes eine wichtige Rolle bei Organisation und Stimulierung der europäischen Aktivitäten spielen.

Wie wird sich Belgien organisieren?

Belgien ist ein Föderalstaat, der in Gemeinschaften und Regionen unterteilt ist. Belgien wird im Rat durch einen föderalen, einen regionalen oder einen Gemeinschaftsminister vertreten sein. Das hängt von seinen Befugnissen ab.

Dieses Forum ist geschlossen

Wir danken Ihnen für Ihre Beiträge! Dieses Forum ist ab sofort geschlossen. Sie können jedoch die darin eingestellten Nachrichten noch nachlesen.

Außerdem können Sie der Diskussion weiterhin folgen unter  http://www.consultations-europeennes-des-citoyens.eu/be/ (fr).

 

Wirtschaft, Beschäftigung und Soziales

Letzter Beitrag:
Le problème de l’emploi est la non cohérence des études avec le besoin du marché.

Justiz und Sicherheit

Letzter Beitrag:
Er kunnen goede twijfels rijzen of en welke rol Europa moet spelen bij een vereenvoudiging van het

Europa in der Welt

Letzter Beitrag:
Concernant la sous-traitance, l’entreprise qui y a recours doit être 100 % responsable de tous ce qu